Share a Moment. Share a Song. – Ein außergewöhnliches Experiment

Share a Moment. Share a Song. –  Ein außergewöhnliches Experiment

Mittwochmorgen. Es ist kalt und nass. Wir stehen an den Landungsbrücken und schauen uns die Menschen an, die an uns vorbei eilen. Wen spreche ich als erstes an? Wer sieht aus, als ob er bei unserem kleinen Experiment mitmachen würde?

Die nächste Gruppe ist unsere:

“Moin! Hättest du einen Moment Zeit für uns? Es geht um ein kurzes Experiment…”

Ich zücke den braunen Umschlag. Der anfänglichen Skepsis unseres ersten Freiwilligen weicht Neugier. “Würdest du diesen Umschlag an eine dir unbekannte Person hier im Umkreis geben?”, fordere ich ihn auf.

Kaum zu glauben, der erste Freiwillige bahnt sich seinen Weg durch das morgendliche Gewusel an den Landungsbrücken und… wird fündig!

Der Umschlag wandert von einem neugierigen Gesicht zum anderen. Von einer fremden Person zur nächsten. Beide haben sich noch nie zuvor gesehen.

Während erwartungsvolle Hände den Umschlag öffnen, machen sich die Künstler bereit für ihren Einsatz. Mit Kontrabass, Gitarre und Stehlampe bewaffnet laufen sie auf leisen Sohlen los…

Der Inhalt des Umschlag: Eine Sanduhr und ein Stück Papier mit den Worten:


Bevor die Sanduhr komplett abgelaufen ist, haben die beiden Jungs von Nature in the City unbemerkt hinter den zu überraschenden Personen Stellung bezogen.

Ich bitte die Freiwilligen, sich umzudrehen…

Ein perplexes Lachen aller Beteiligten, bevor es ganz leise wird. Als die beiden Jungs ihren Song „Time“ anstimmen, scheint die Welt für einen Augenblick still zu stehen…

Der Moment gehört nur den Freiwilligen unseres Experiments. Ein geteilter Moment unter Fremden. Eine gemeinsame Erinnerung.

Share a Moment. Share a Song.

Unser Fazit: Experiment geglückt! Und mehr noch – am Ende waren WIR die Überraschten. Denn mit den emotionalen Reaktionen haben wir nicht gerechnet. Es war unglaublich, was diese kleine Geste bewirkt hat. Unbekannte Menschen, die sich umarmen und miteinander ins Gespräch kommen. Tränen der Freude und Danksagungen.

Einige Menschen fingen an, uns ganz Persönliches zu erzählen. Warum sie der Moment so berührt hat, sie gerade etwas Aufmunterung gut gebrauchen können oder mit wem sie gerne viel mehr Zeit verbringen würden.

Wir nahmen uns die Zeit und hörten zu.

Apropos zuhören. Im SofaConcerts-Büro bekommen wir den Song “Time” von Nature in the City gar nicht mehr aus den Ohren. Er erinnert uns an diese schöne Aktion und daran, jeden Moment bewusst zu leben!
Das SofaConcerts-Team bedankt sich bei allen, die den Mut hatten, an unserem Experiment teilzunehmen, bei den tollen Musikern von Nature in the City, die mit uns schwer bepackt durch die Stadt gezogen sind und Catchy Cinema, die bei dem eisigen Wetter die herzerwärmenden Momente eingefangen haben.

Danke. Es hat unglaublich viel Spaß gemacht!

Das Video zur Aktion findet ihr hier: https://www.youtube.com/watch?v=PtWlGUfK16o