Familie sitzt auf einem Brunnen

Wohnzimmerkonzerte zwischen Klavier, Kaffee und dem roten Franzosen

Mit Herzlichkeit und gutem Kaffee mischen Sandra und ihre Familie die Stuttgarter Musikszene auf

Wohnzimmerkonzerte zwischen Klavier, Kaffee und dem "roten Franzosen"

Mit Herzlichkeit und gutem Kaffee mischen Sandra und ihre Familie die Stuttgarter Musikszene auf

- Marie-Lene - 17.12.2019 -


„Authentizität. Wärme. Kaffee. Gespräche. Gute Laune. Gesellschaft. Weltoffenheit. Neugier. Entdeckungslust.
Von A wie ABBA bis Z wie Zappa, von Grunge bis Songwriter - mögen wir alles querbeet. Alles, außer Volksmusik.“


So beschreibt Sandra ihre SofaConcerts Gastgeber Bühne 5G’s Diningroom in der Nähe von Stuttgart . Gemeinsam mit ihrem Mann Valentin und ihren 3 Kindern hat sie schon 15 Sofakonzerte organisiert und dadurch nicht nur ihren musikalischen Horizont, sondern auch ihren Freundeskreis erweitert. Wir wollten von Sandra wissen, wie ihr Esszimmer in einem kleinen Vorort von Stuttgart zum Lieblings-„Day-off-Place-to-Be“ von Musikern aus der ganzen Welt wurde und was sie und ihre Familie an Sofakonzerten begeistert.


Marie-Lene: Liebe Sandra, mega schön, dass Du Dir Zeit nimmst für meine Fragen! Ihr macht ja regelmäßig tolle Wohnzimmerkonzerte und neulich hat sogar die Stuttgarter Zeitung über euch berichtet! Erzähl’ doch mal: Wer bist Du eigentlich? :)

Sandra: Hallo! Ich bin Sandra. Zu meiner Familie gehören mein Mann Valentin und unsere drei Kinder (20, 18 und 15 Jahre alt). Und unser Kater, der rote Franzose. :) Wenn ich nicht gerade Konzerte veranstalte, arbeite ich im Kindergarten und bin mittlerweile wieder im Gemeinderat aktiv. Ansonsten lieben wir Musik und besuchen sehr viele Konzerte und Festivals, haben gerne Gäste und engagieren uns im hiesigen Partnerschaftskomitee.

„DAS passt zu unserem Lebensstil!“

Marie-Lene: Das klingt nach einem sehr aktiven Lebensstil! Wie kamt ihr denn auf die Idee, nicht nur Konzerte zu besuchen, sondern auch selbst Wohnzimmerkonzerte zu veranstalten?

Sandra: Die Idee schwirrte immer wieder in meinem Kopf und dann habe ich irgendwann vor etwas mehr als drei Jahren eure SofaConcerts Plattform im Internet entdeckt. Und dachte, DAS ist es. Das passt zu unserem Lebensstil! So lassen sich Menschen und Musik zusammenbringen. Ich habe uns dann ein Profil als SofaConcerts Gastgeber angelegt und dabei entstand der Name 5G’s Diningroom - 5 Gaupp’s Esszimmer, denn die Konzerte finden ja auch in unserem Esszimmer statt.

Marie-Lene: Was bedeuten Sofakonzerte für Dich? Oder was würdest Du sagen, heben sie so sehr von „normalen“ Konzerten ab?

Sandra: Der Reiz am Konzert Zuhause ist für mich einfach die Intimität, die Vielseitigkeit an Musik, Geschichten und Menschen hautnah zu erleben.


Ein musikalischer Überraschungsbesuch zum Geburtstag...

Marie-Lene: Und wie kam es dann zu eurem ersten Konzert?

Sandra: Das war schon kurz nachdem das Profil freigeschaltet war. Eine Künstlerin, Ashika , hat sich bei uns beworben. Und zufälligerweise war das kurz vor dem Geburtstag meines Mannes und Ashika hatte am Tag der geplanten Party auch tatsächlich Zeit. So wurde es ein Überraschungskonzert, denn Valentin wusste bis dato noch nichts von meinem Vorhaben. Das war der Startschuss, denn viele weitere Konzerte folgten und werden folgen.


Der Lieblings-"Day-off-Place-to-Be"

Marie-Lene: Das kann man laut sagen - Stand heute waren es schon 15 Sofakonzerte! Mit Ashika aus Stuttgart seid ihr ja in der Nachbarschaft gestartet und mittlerweile habt ihr eine Weltkarte voller Orte, wo Musiker herkommen, die schon bei euch gespielt haben. Neben deutschen Künstlern waren schon Musiker aus Österreich, England, Irland, Italien, den USA und Kanada dabei. Gab es ein Lieblingskonzert, was Dir besonders in Erinnerung geblieben ist?



Sandra: Das kann ich gar nicht sagen. Bisher war jedes Konzert auf seine Weise wundervoll und anregend. Viele der Künstler nutzen uns als “Day-off-Place-to-Be” und das gefällt mir ganz besonders gut, da ich die Musiker dann noch besser kennenlernen und unterstützen kann. Viele Freundschaften sind bereits entstanden und wir haben Einladungen in alle möglichen Winkel der Erde.


Ruven Dru

Es war wunderbar bei den 5Gs!! Super sympathische Gastgeber. Man fühlte sich sofort willkommen & gut aufgehoben. Zudem sind Sandra & Valentins Freunde & Bekannte top Zuhörer! Absolute Weiterempfehlung und ich komme gerne wieder! :)

„Jeder wird sofort in die Familie aufgenommen“

Marie-Lene: Ihr bekommt regelmäßig begeistertes Feedback von Künstlern, wie hier von Ruven Dru . Was würdest Du sagen, macht eure Bühne so besonders für Musiker aus aller Welt?

Sandra: Ich glaube, die Künstler schätzen es sehr, dass wir sehr gut kochen und auf ihre Essgewohnheiten eingehen. Ein Running Gag ist es auch unseren Kaffee zu loben - er ist wirklich gut ;) Im Grunde genommen sind wir als Familie das, was unsere Bühne ausmacht. Jeder wird sofort mit in die Familie aufgenommen und angenommen. Ich denke, dass das durchaus wertgeschätzt wird.

„We had a blast!“

Marie-Lene: Ja, das klingt wirklich so. That One Eyed Kid ist ein Künstler aus Boston, USA. Er ist immer wieder in Deutschland auf Tour und lobt euch auch in höchsten Tönen:


That One Eyed Kid

We had a great concert at Sandra's. She went out of her way to make sure our performance and stay with her were comfortable, fun, and enjoyable :-) We really enjoyed playing her acoustic piano, and even had a friend of her's sit in on one of our tunes playing guitar. We had such a blast and would gladly have a concert with her again!

Marie-Lene: Das klingt jetzt alles super easy und unkompliziert, und Du hast mittlerweile richtig viele Erfahrungen gesammelt. Aber sag mal: Warst Du nicht auch ein bisschen aufgeregt vor dem ersten Sofakonzert?

Sandra: Eigentlich nicht. Bedenken hatte ich überhaupt keine, da wir wie gesagt sowieso ständig Besuch und Gäste haben... Und wir halten den Aufwand recht gering. Unsere Gäste bringen sich ihre Getränke selbst mit bzw. jeder bringt was mit und es wird dann geteilt – das ist dann ein Geben und Nehmen. Das ist sehr schön und hat sich auch bewährt.



Marie-Lene: Für manche Musiker war es bei euch auch die erste SofaConcerts Erfahrung, zum Beispiel Sam Chalcraft aus Wien. Ihn habt ihr auch begeistert!


Sam Chalcraft

"This was my first Sofa Concert experience and may I say Sandra and Valentin pulled out all the stops. We felt very welcome and were treated first to a delicious veggie barbecue, through which we mingled with the lovely guests, before playing to a fully attentive and sometimes funny audience, and then rounding off the night with some late night rambles on the state of our society and world. Lots of laughter and good times all round. Cheers for everything and see you again! "

„Es gibt treue Seelen, die fast jedes Mal dabei sind“

Marie-Lene: Man merkt wirklich, jeder fühlt sich bei euch wohl und ihr seid einfach Profis in Puncto Gastfreundschaft! Und a propos Gastfreundschaft und Gäste: Wer kommt denn zu euren Konzerten?

Sandra: Zu unseren Konzerten kommen unsere Freunde und Bekannten. Uns ist es wichtig, dass Künstler ein tolles Publikum haben und dass genügend Leute kommen, ist manchmal tatsächlich eine kleine Zitterpartie. Denn ohne Ticket überlegen die Leute, ob sie sich wirklich aufraffen wollen... bisher hat es aber jedes Mal geklappt. Auch weil ich den Radius der Eingeladenen stets vergrößert habe. Es gibt treue Seelen, die fast jedes Mal dabei sind und auch sporadische Vorbeischauer. Was alle eint, ist das Interesse an Musik und die Künstler loben stets unsere tolle Aufmerksamkeit.


Sally Grayson

"I came to 5G's Diningroom and played for a room full of strangers, but when the evening was done, I felt like they were people I'd been friends with for years. Sandra & Valentin were fantastic hosts- relaxed, helpful and *Wow* the best coffee in town! :) The audience consisted of people who clearly love live music and discovering new sounds and songs. I felt appreciated and valued. I'm looking forward to playing again one day at 5G's Diningroom! Hugs right back to you Sandra!! "

Marie-Lene: Okay, eine letzte Frage: Wenn Du ein Wunschkonzert mit Deiner Lieblingskünstlerin oder Band veranstalten könntest - wer wäre das?

Sandra: Puh, das ist eine gute Frage, wen würde ich einladen? Simon Neil vielleicht von Biffy Clyro oder auch Jan Plewka. Oder sogar Glen Hansard und Bon Iver...


Marie-Lene: Oh, da wäre ich dann auch gerne zu Gast! (lacht) Liebe Sandra, vielen lieben Dank, dass Du Deine Erfahrungen mit uns teilst. Alles Gute euch als Familie und auf viele weitere schöne Konzerte!




Willst Du selbst Konzerte bei Dir erleben?

Hast Du Lust bekommen, auch Gastgeber bei SofaConcerts zu werden? Mit nur wenigen Klicks kannst Du Deine Bühne anmelden und dann wird es spannend: Wer weiß, vielleicht klappt es bei Dir auch mit dem Konzert als Geburtstagsüberraschung?! Oder Du darfst bald auch eine Weltkarte für Musiker aus der ganzen Welt aufhängen... ;) So oder so darfst Du sicher sein, dass Sofakonzerte nicht nur Deinen musikalischen Horizont, sondern auch Deinen Freundeskreis erweitern!


Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

Ein Abend Italien mitten in Hamburg
  • Aus der Einweihungsfeier der SofaConcerts Mit-Gründerin Marie-Lene wurde ein Garten-Festival mit italienischem Flair. Hier erzählt sie, wie es dazu kam.

Weiterlesen

Tipps & Tricks Tipps und Tricks für ein gelungenes Wohnzimmerkonzert
  • Kein Gedrängel, keine überteuerten Getränke und ein Platz in der ersten Reihe ist Dir sicher: Bei einem Wohnzimmerkonzert kannst Du Live-Musik hautnah erleben.

Weiterlesen

Sofakonzert statt Flötenchor
  • "Power"-Gastgeberin Swantje erzählt von ihrem ersten SofaConcerts Erlebnis und wie sie zur Wiederholungstäterin wurde!

Weiterlesen