Tipps für eine gelungene Firmen-Weihnachtsfeier: DIY statt Null-Acht-Fünfzehn

Tipps für eine gelungene Firmen-Weihnachtsfeier: DIY statt Null-Acht-Fünfzehn

-Es ist wieder soweit: Weihnachten steht vor der Tür! Es sind zwar noch einige Wochen hin, doch auf der Arbeit stellt sich die Eine immer wiederkehrende Frage: was machen wir eigentlich als Firmen-Weihnachtsfeier? Alle Jahre wieder das Gleiche? Um euch die Entscheidung leichter zu machen, haben wir ein paar Ideen und Inspirationen zusammengesucht, wie ihr eure alljährliche Feier dieses Jahr etwas anders gestalten könnt.

Do-It-Yourself statt Null-acht-fünfzehn

Die Location ist das „Ah und Oh“ für jedes Weihnachtsfest. Wie wär’s also mit einem besonderen Plätzchen dieses Jahr? Einem Weinkeller oder einer schönen alten Lagerhalle mit besonderem Flair, kann mit der richtigen Dekoration die perfekte Location darstellen. Ein schönes Ambiente haben auch alte Burgen oder Schlösser in denen man sich einen Raum schön herrichtet. Wenn euch das ein bisschen zu teuer ist, überlegt euch was es in eurer Nähe gibt. Das muss nicht das prunkvolle Schloss sein, eine Vintage Scheune vom Nachbar Bauer oder ein tolles Fleckchen Land mit Platz zum entfalten, tuen es auch.

Bei euch ist die Weihnachtsfeier, wie bei vielen Anderen auch, jedes Jahr das gleiche? Erst über den Weihnachtsmarkt schlendern, den ein oder anderen Glühwein trinken und zum Abschluss in ein Restaurant. Wir sagen Schluss damit! Macht doch mal was anderes! Dreht den Spieß doch um und holt euch den Weihanchtsmarkt, ohne viel Aufwand, zu euch nach Hause – entweder in der Firma oder vielleicht bei jemandem im Garten. Mit schöner Weihnachtsdekoration, dem Duft von gebrannten Mandeln und der passenden Musik, vielleicht sogar einem gemütlichen Lagerfeuer zum Warmhalten, wird es ein gelungender Abend! Eine Popcornmaschine gibt es zum Beispiel günstig zu kaufen. Ein Glühweinstand ist schnell gemacht und der geschmückte Tannenbaum mit Weihnachtsmann, sowie ein paar Foodtrucks oder Grillstand mit roter Wurst und gebrateten Champions in einer kleinen Hütte, sind ohne zu großem Aufwand und Kosten organisiert. Aber auch hier darf der warme Glühwein oder Eierpunsch mit Sahne, natürlich nicht fehlen.

Außergewöhnlich ist leichter als man denkt

Macht es dieses Jahr anders und überrascht Mitarbeiter und Kollegen mit einer ausgefallenen Weihnachtsfeier. Wie wär’s mit einer Motto-Party? Da sind den Ideen keine Grenzen gesetzt. Ob man sich für das traditionelle „Welcome to Winter Wonderland“, dem „Hüttenzauber“, oder für eine Zeitreise in die 1920er Jahre entscheidet – es ist alles erlaubt! Der berühmte Chicago Jazz, die Zigarren und der glamoröse Kleidungsstil, verwandelten die Zeit der 20er Jahre zu etwas ganz Besonderem. Hat man Lust den Zeitraum etwas weiter zu fassen, kann man auch das Motto „Rock n‘ Roll“ in Angriff nehmen und sich von Elvis, Chuck Berry oder Motörhead inspirieren lassen. Untermalt mit der passenden Musik, macht jede Feier perfekt!
Mag man den „Oldies-but-Goldies“ Style nicht besonders, gibt es auch noch die berühmten 1990er Jahre. Da kann jeder mitreden und alle Songs bedenkenlos mitträllern. Gute Laune und auch etwas Party ist bei diesem Motto gern gesehen.

Bühnen schaffen, wo vorher keine waren!

Zum Aufpeppen jeder Feier darf die richtige Musik natürlich nicht fehlen! Wie wäre es denn mit Live-Musik im Office? Für alle, die keine Lust mehr auf die typischen „Last Christmas“ Hits haben, ist das die perfekte Alternative.
Unser Tipp: das Firmeneigene Mini-Festival: bleibt in Erinnerung und der Aufwand ist gering.
Mini- Festival bedeutet, dass i
n verschiedenen Orten, verschiedene Künstler, mit verschiedenen Musikrichtungen auftreten. Es ist quasi ein „Officehopping“, bei dem von Bühne zu Bühne geschlendert wird, um unterschiedliche Acts zu erleben. Die Orte können zum Beispiel die Kantine oder der Meetingraum sein. Dazu kann man sich noch Festivalbändchen oder Tickets entwerfen lassen, was das Festival-feeling perfekt macht! Ob die Bands nun plugged oder unplugged spielen, kann ganz einem selbst oder dem Musiker überlassen werden und auch die Bandgröße lässt sich für jede Location anpassen. In Kombination mit einem tollen, vielleicht sogar selbstgemachtem Weihnachtsessen, Punsch und gemütlicher Dekoration, kann eigentlich nichts mehr schief gehen.

Weniger ist Mehr!

Wem das Wort “Festival” vielleicht zu groß klingt, kann sich auch einfach eine Live-Band aussuchen und zu sich in die Firma holen. Live-Musik gibt immer den richtigen Pepp und schafft es, dass jedes Event in Erinnerung bleibt.
Man könnte dieses Jahr zum Beispiel etwas rockiger angehen. Das bringt Stimmung, Spaß und Energie. Mit den Mitarbeitern quatschen, trinken, tanzen und die Anstrengungen des letzten Jahres hinter sich lassen. 
Mach aus deiner Feier eine Party, bei der kein Bein still steht – ganz in dem Stil von We Are Rhina, My Glorious, oder Zobin Live.
Möchte man die Weihnachtsfeier ein wenig ruhiger gestalten und einfach einer Band lauschen, die Lounge Musik zum besten gibt – Das Jahr also ganz entspannt ausklingen lassen, gemütlich mit seinen Kollegen, vielleicht sogar dem Chef, quatschen und sich mit aufgetankter Energie ins nächste Jahr stürzen, dann lasst euch von Joss Loner, Lounge Jazz, oder Miu inspirieren. Klingt gut, nicht wahr?

Wie ihr seht, sind bei der Planung der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Man kann schon mit kleinen Schritten und wenig Aufwand eine außergewöhnliche Weihnachtsfeier aus dem Hut zaubern.